Fahrschule Henninger - Ihre Fahrschule in Karlsruhe

Ihre Fahrschule in Karlsruhe

Tipps zur Ausbildung und Prüfung

  • Man bekommt den Führerschein nicht geschenkt ( auch wenn er von Eltern, Großeltern usw. evtl. "gesponsert" wird ).
  • Auf jeden Fall muss eine theoretische und danach eine praktische Prüfung ablegt werden, die jeder Fahrschüler alleine bewältigen muss.
  • Ist die Prüfung bestanden, war alles ganz leicht und einfach, man muss nicht viel lernen (so berichten es die Meisten!!).
  • Sollte eine theoretische oder praktische Prüfung nicht bestanden werden, so liegt dies, nach Aussage mancher Prüflinge, an den ?Leichtsinnsfehlern?.
  • Angst vor einer Prüfung ist unbegründet. Eine gute und solide Vorbereitung auf den jeweiligen Prüfungsteil, ist sie beste Voraussetzung für den Erfolg der Prüfung.
  • Den Termin für die Prüfung teilen Sie bitte nur denjenigen mit, welche es unbedingt wissen müssen (Eltern, Lehrer, Ausbilder...)
  • Entwickeln Sie eine positive Grundeinstellung gegenüber der Ausbildung und Prüfung. Gerne sind wir Ihnen dabei behilflich.
  • Für Fragen, welche sich mit der Zeit stellen werden, finden Sie in unserem Team immer fachkundige Antworten.

Theoretische Ausbildung

  • Neben dem Besuch des Unterrichts (Pflicht) ist es ratsam zuerst das Buch durchzuarbeiten, dann die Testbogen auszufüllen.
  • Schummeln, abgucken?, ist nicht der Weisheit letzter Schluss.
  • Gehen Sie die Prüfbogen möglichst oft durch.
  • Nutzen Sie jede Möglichkeit, auch bei uns, Testbogen auszufüllen (Lernkontrolle).
  • Beim Ausfüllen der Bogen denken Sie stets daran, "Erster Gedanke ist meistens der richtige Gedanke; Verbesserungen sind oftmals Verböserungen"

Praktische Ausbildung

  • Die praktische Ausbildung ist ein "Maßanzug". Kein Fahrschüler gleicht dem Anderen.
  • Für die praktische Ausbildung gibt es keine Mindestanzahl von Fahrstunden. (Vorgeschrieben sind lediglich die Sonderfahrten).
  • Wenn man etwas Neues lernt, prägt sich das zuerst Gelernte am besten und schnellsten ein. Wenn es nicht richtig gelernt wurde, ist es schwer das Falsche in das Richtige umzuwandeln
  • Lassen Sie sich von Ihrem Fahrlehrer durch die Ausbildung führen, er hat die meiste Erfahrung und das Fachwissen.

Theoretische Prüfung

  • Den Prüfungstermin sprechen wir gemeinsam ab.
  • Die Theorieprüfung findet beim TÜV statt.
  • Kommen Sie ausgeruht und pünktlich zur Prüfung.
  • Bitte bringen Sie zu jeder Prüfung Ihren Personalausweis oder Reisepass mit.

Praktische Prüfung

  • Lassen Sie sich von Freunden und Bekannten nicht zur Prüfung drängen.
  • Setzen Sie sich nicht unter einen großen Erfolgsdruck und lassen Sie sich auch nicht unter diesen Druck von anderen setzen.
  • Kommen Sie bitte ausgeruht und ohne Hektik zur Prüfung.
  • Tragen Sie zweckmäßige bequeme Kleidung und Schuhe.
  • Beruhigungsmittel bewirken nicht den gewünschten Effekt.
  • Sollten Sie vor der Prüfung noch Fragen haben wenden Sie sich bitte an uns.
  • Wie alle Anderen ist auch der jeweilige Prüfer stets um einen positiven Ausgang der Prüfung bemüht.
  • Es werden während der Prüfungsfahrt keine Aufgaben gestellt die nicht der Prüfungsordnung entsprechen.
  • Sollten Sie während Ihrer Prüfungsfahrt eine Anweisung nicht richtig verstanden haben, fragen Sie bitte sofort nach. Niemand wünscht sich ein negatives Prüfungsergebnis ? schon gar nicht auf Grund eines Missverständnisses.
  • Ist Ihnen während der Fahrt etwas nicht ganz so gelungen wie gewohnt, denken Sie nicht darüber nach, sondern konzentrieren Sie sich sofort wieder auf die nächste Aufgabe.